Was ist Inbound-Marketing?

Inbound Marketing. Der Begriff ist überall, von digitalen Vermarktern auf der ganzen Welt verwendet. Aber was bedeutet es? Wie funktioniert es? Und warum ist Inbound-Marketing so wertvoll?

Inbound Marketing vs. Outbound Marketing

Inbound-Marketing-Definition: Eine Strategie, die Marketer nutzen, um Leads zu gewinnen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, indem sie Inhalte wie Blogs, Whitepaper, E-Mail, soziale Medien und SEO verwenden.

Anstatt Kunden mit traditionellen "Outbound" -Marketing-Taktiken zu verfolgen, lockt Inbound-Marketing die Kunden dazu, sich der Marke selbst zu nähern.

Um neues Geschäft zu generieren, muss ein Unternehmen:

  • Markenbewusstsein schaffen
  • Konvertierungen durchführen
  • Schließen Umsatz
  • Bewahren Sie bestehende Kunden auf

Traditionell haben Marketingexperten die Aufmerksamkeit der Verbraucher durch "Störung" auf sich gezogen. Die Idee dahinter ist, dass sich eine Marke, sobald sie sich einem potentiellen Kunden gewaltsam gegenübergestellt hat, sofort für den Kauf interessiert. Diese Strategie ist allgemein bekannt als Outbound-Marketing. Einige Beispiele für Outbound-Marketing umfassen TV-Werbung, Werbetafeln, Telemarketing, Radiowerbung und Direktwerbung.

Aber ist das disruptive Marketingform? wirklich der effektivste Weg, treue Kunden zu schaffen? Laut HubSpot Status des eingehenden Berichts, doppelt so viele Vermarkter (45%) gaben an, dass Inbound-Marketing die Hauptquelle für die Generierung von Leads im Vergleich zu Outbound ist (22%). Und das ist nicht alles; HubSpot berichtete auch, dass 46% der Vermarkter sagten, dass Inbound-Marketing einen höheren ROI ergab, während nur 12% Outbound berichtete.

Diese Zahlen weisen auf einen wachsenden Trend im Verbraucherverhalten hin. Die traditionellen Outbound-Taktiken generieren einfach nicht die Einnahmen, die sie einst gemacht haben. Stattdessen fühlen sich die Verbraucher mehr zu Marken hingezogen, die relevante und interessante Inhalte anbieten.

Bedenken Sie: 90% der Verbraucher finden benutzerdefinierte Inhalte nützlich und 78% glauben, dass Organisationen die Bereitstellung benutzerdefinierter Inhalte ist daran interessiert, gute Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Umgekehrt, 84% der 25-34-Jährigen haben eine Lieblingswebseite hinterlassen wegen aufdringlicher oder irrelevanter Werbung.

Dies zeigt, dass moderne Verbraucher eher auf den Inbound-Ansatz positiv reagieren. Wenn eine Marke eine Beziehung durch relevante Inhalte aufbauen kann, wird der Verbraucher höchstwahrscheinlich bereit sein, ein Kunde zu werden.

Eine (kurze) Geschichte des Inbound-Marketings

Der Begriff "Inbound-Marketing" wurde von HubSpot-Mitgründer Brian Halligan in 2006 eingeführt. Aber das Konzept des Inbound-Marketings gab es schon vor diesem gefeierten Moment, vor allem durch Seth Godin. Godin schrieb darüber Permission Marketing in seinem 1999 Buch betitelt, Permission Marketing: Fremde zu Freunden und Kunden zu Kunden machen.

Godin definiert das Erlaubnis-Marketing als "das Privileg (nicht das Recht), vorweggenommene, persönliche und relevante Botschaften an Menschen zu liefern, die sie wirklich bekommen wollen." Dies ist das komplette Gegenteil des "unterbrechenden" Stils des Outbound-Marketings.

Stattdessen respektiert Godin die Wahl und die Zeit des Verbrauchers. Bis jemand gibt Erlaubnis Ein Unternehmen sollte sich auf den Aufbau von Vertrauen und Rapport durch wertvolle Inhalte konzentrieren. Ein Käufer sollte seine Reise initiieren, nicht der Vermarkter oder Verkäufer.

Als Godin in 1999 über das Erlaubnismarketing schrieb, rollte er direkt auf dem Höhepunkt der Dotcom-Blase. Natürlich platzte die Blase in 2002, aber das Zeitalter des Internets war offiziell angebrochen. Und das Internet hat die traditionellen Marketingmethoden unwiderruflich verändert.

Als HubSpot in 2006 auf den Markt kam, hatte sich das Roots-Inbound-Marketing bereits durchgesetzt. Im Folgenden finden Sie eine Zeitachse der Verlagerung der Marketingstrategie in den letzten Jahren.

Wir sind in der neuen Ära des personalisierten Beziehungsmarketings. Und mit Tools wie Social Media, SEO und Marketing-AutomatisierungVermarkter sind bereit, diese eingehende Beziehung wie nie zuvor auszuführen.

Die Methode des Inbound-Marketings

Die Reise des eingehenden Kunden erfolgt in vier Schritten.

Inbound-Marketing-Diagramm

  1. Attraktion

    Wie können Sie den eingehenden Zyklus starten, wenn Sie störende Outbound-Methoden vermeiden? Die Antwort ist zu verlocken oder anziehen Besucher Ihrer Website. Wenn die Verbraucher interessiert sind, werden sie zu Ihnen kommen. Hier ist wie:
    • Blogs und Inbound-Marketing: Blogging ist ein sehr nützliches Werkzeug, wenn es um die Gewinnung von Kunden geht, weil es seinen Lesern aufschlussreiche und lehrreiche Vorteile bietet. Wenn Nutzer häufig genug mit Ihren Blog-Inhalten interagieren, besuchen sie wahrscheinlich Ihre Website. Eigentlich, Firmen, die bloggen, bekommen 55% mehr Website-Besucher.
    • White Papers, Webinare, E-Books und Inbound-Marketing: Die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Inhalten wird Leads anziehen, einfach weil sie einen Mehrwert bieten. Diese qualitativ hochwertigen Inhalte können viele Formen annehmen, einschließlich kostenloser eBooks, Webinare, Whitepaper, Fallstudien und mehr. Diese können frei geteilt oder mit einem Formular ausgefüllt werden.
    • SEO und Inbound Marketing: SEO oder "Search Engine Optimization" ist ein wichtiger Schlüssel, um neue Besucher zu gewinnen, und es ist eine der klassischen Methoden, die von Inbound Marketern verwendet werden, um Geschäfte anzuziehen. Wenn jemand eine Suchmaschine verwendet, die nach dem Produkt oder der Dienstleistung sucht, die Ihr Unternehmen anbietet, desto höher Ihre Website auf der Seite, desto mehr Besucher erhalten Sie wahrscheinlich. Um Ihre Position im SEO-Ranking zu verbessern, müssen Sie ihre Keyword-Auswahl, Content-Erstellung und Link-Erstellung strategisch gestalten. Schau dir das an Anfängerleitfaden für SEO für einige hilfreiche Tipps.
    • Social Media und Inbound Marketing: Social Media ist erwachsen und hat sich in den letzten zehn Jahren rasant entwickelt. Heute verlassen sich Unternehmen darauf als Stimme für ihre Marke. Es dient auch als eine attraktive Kraft für neue Kontakte mit dem Unternehmen.
  2. Pflegende

    Sobald Sie Ihre Interessenten angezogen haben, wollen Sie beginnen Pflege sie und führen sie zur Umwandlung. Hier finden Sie Möglichkeiten, Ihre potenziellen Kunden in den Trichter zu führen:
    • Gated Content und Inbound Marketing: Die meisten Ihrer Inhalte möchten Sie frei verschenken, da es Teil der Attraktivitätsphase ist. Wenn es jedoch um Inhalte geht, die Ihre Leads interessieren, die weiter unten in der Pipeline sind, ist es ratsam, nach ihren Kontaktinformationen zu fragen, bevor sie auf den Inhalt als Formular zugreifen Zahlung. Mit diesen Informationen können Sie Ihre Leads effektiver pflegen. Hier ist, was Sie für gated Inhalte benötigen:
      1. Landing Pages und Inbound Marketing: Die Zielseite ist die Einstellung für Ihren gated Content. Hier werden ein Formular, ein CTA (call-to-action) und ein Stück gated Content gehostet. Die Zielseite ist Teil der Bemühungen, Ihre potenziellen Kunden dazu einzuladen, ihre Informationen bereitwillig anzubieten. Aus diesem Grund müssen Design, Kopie und CTA der Zielseite zusammenarbeiten, um den Besucher dazu zu verleiten, seine Kontaktinformationen anzugeben.
      2. Formulare und Inbound-Marketing: Formulare sind der perfekte Weg für Ihre Interessenten, um "Ja" zur Pflege zu sagen. Formulare sollten den Namen, die E-Mail-Adresse, das Telefon und andere relevante Informationen Ihres Interessenten erfassen. Wenn ein Interessent auf Ihrer Website ein Formular ausfüllt, ist das ein Sieg, denn er gibt Ihnen die Erlaubnis, sich enger zu engagieren.
      3. CTA in und Inbound Marketing: CTAs (Calls-to-Action) sind ein wesentlicher Bestandteil der Lead-Förderung. Ihre Interessenten haben bereits erste Schritte auf ihrer Käuferreise unternommen. Sie sind an Ihrer Marke interessiert. Sei also klar und präzise darüber, was du gerne tun würdest. Oft ist es sinnvoll, ein CTA auf eine Schaltfläche zu setzen, damit es sich leicht identifizieren lässt. Seien Sie klar und prägnant mit Wörtern wie "Jetzt registrieren" oder "Mein Bericht abrufen".
    • E-Mail-Drip-Kampagne und Inbound-Marketing: Der Erhalt von Kontaktinformationen ist der heilige Gral der Lead-Förderung. Damit erhalten Sie die Erlaubnis, Ihren potenziellen Kunden Werbebotschaften zu senden, die darauf ausgerichtet sind, sie zu fördern und sinnvolle Gespräche zu fördern. Passen Sie Ihren E-Mail-Inhalt an die Bedürfnisse jedes Interessenten an. Automatisiert E-Mail Marketing ist in der Regel in einer Marketing-Automatisierungsplattform enthalten und hilft bei der Optimierung des E-Mail-Tropf-Kampagnen-Prozesses. Merken, E-Mail-Marketing hat eine höhere Conversion-Rate als Social Media und SEO kombiniert.
    • Käufer-Personas und Inbound-Marketing: Jeder ist anders, und nicht alle Ihre Interessenten haben die gleichen Interessen, Ziele und Verhaltensweisen. Bei der Beurteilung Ihres Zielmarktes ist es hilfreich, mehrere verschiedene Käufer-Personas zu erstellen, damit Sie Ihre Inhalte so anpassen können, dass sie für jeden potenziellen Kunden relevanter sind. Zum Beispiel könnte Cindy CEO auf verschiedene Nachrichten reagieren als Sammy Sales oder Mike Marketing Manager.
    • Dynamische Inhalte und Inbound Marketing: Da nicht jede Person dieselbe ist, werden sie nicht immer auf den gleichen Inhalt antworten. Mit dynamischen Inhalten können Sie festlegen, dass verschiedene Kopien, Bilder und Designs entsprechend Ihren Erwartungen erscheinen. Dynamische oder "intelligente" Inhalte können normalerweise in E-Mails, auf Webseiten oder in digitalen Anzeigen gefunden werden. Marketing-Automatisierungsplattformen enthalten dies typischerweise auch.
  3. Umwandlung

    Nach genug Pflege werden Ihre Interessenten bereit sein, zu Kunden zu konvertieren. (Woohoo!) Hier ist, was Sie brauchen, um dieses Geschäft zu erfassen:
    • CRM und Inbound-Marketing: Um diesen Verkauf zu beenden, ist es wichtig, alle Informationen Ihres Interessenten im Auge zu behalten. CRM wird verwendet, um Kunden- und Kundendaten zu verwalten, einschließlich Interaktionen mit dem Marketing- und Vertriebsteam. (Pro-Tipp: Es ist sehr hilfreich, Ihr CRM in Ihre Marketingautomatisierungsplattform zu integrieren. Einige Marketingautomatisierungsplattformen verfügen über ein integriertes CRM.)
    • Analytics und Reporting und Inbound Marketing: Wissen ist Macht. Verwenden Sie Analysen und Berichte, um einen Einblick darüber zu geben, welche Kampagnen und Verkaufstaktiken für die Conversion geeignet sind. Diese Daten werden dem Team helfen, smarter zu verkaufen. Zu wissen, was funktioniert und was nicht, ist ein großer Vorteil für den Abschluss von Verkäufen.
    • Post-Demo-Drip-Kampagne und Inbound-Marketing: Manchmal werden Käufer nicht sofort konvertiert, nachdem sie eine Demo eines Produkts gesehen oder eine kostenlose Testversion beendet haben. Daher ist es sinnvoll, relevant zu bleiben und Postdemo-E-Mails zu senden, damit Ihre Marke stets auf dem neuesten Stand ist.
  4. Evangelismus

    Sobald ein Interessent Kunde wird, möchten Sie, dass er für Ihre Marke eintritt oder evangelisiert. Unternehmen sollten nicht für alle zusammen definierbar ist. verlieren die Zinsen, sobald der Verkauf getätigt wurde. Wiederkehrende Kunden bringen viele Einnahmen. Eigentlich, 65% des Geschäfts eines Unternehmens kommt von bestehenden Kunden. Wiederkehrende Kunden sind ein wichtiger Vorteil.

    Interessant am Inbound-Marketing-Zyklus ist jedoch, dass sich der Kreis schließt. Wenn Ihre Kunden in Ihrem Namen mit dem Marketing beginnen, haben Sie viel mehr eine Marken-Stimme. Wenn Ihre Kunden wirklich erfreut sind, werden sie für Sie durch soziale Medien, Blogs, Mund-zu-Mund-Propaganda und andere Mittel eintreten.

    Welche Taktiken und Tools können Vermarkter nutzen, um Markenevangelisation zu fördern?
    • Alles das oben Genannte. Sobald das Geschäft eines Kunden gewonnen ist, wird ein guter Vermarkter nicht alle Strategien des eingehenden Zyklus stoppen. Fortfahren Inhalte teilen. Fortfahren um die Interaktionen Ihres Kunden mit CRM zu verfolgen. Fortfahren um hilfreiche Daten aus Ihren Berichten zu sammeln. Wenn Sie sich weiterhin sinnvoll mit Ihren Kunden beschäftigen, versuchen sie wahrscheinlich, durch Ihre Evangelisation mehr Geschäfte zu machen.

Die Rolle der Marketing-Automatisierung im Inbound-Marketing

Jetzt ist es offensichtlich: Um eine erfolgreiche Inbound-Marketing-Strategie umzusetzen, benötigen Sie die richtigen Tools. Und das wichtigste Werkzeug ist Marketing-Automatisierung.

HubSpot popularisierte Inbound-Marketing mit Hilfe einer Marketing-Automatisierungsplattform. Die Marketing-Automatisierung wurde entwickelt, um Vermarktern bei der Durchführung des Inbound-Marketings zu helfen. Aber wie genau macht Marketing-Automation das?

Marketing-Automatisierung ist ein Software-as-a-Service-Plattform, die Marketingfachleuten hilft, mehr qualifizierte Leads zu generieren, diese Leads in Verkäufe umzuwandeln und Marketingausgaben zu optimieren. Dieses Feature-Set besteht aus vielen Dingen, die den eingehenden Aufwand unterstützen:

  • Blog erstellen
  • Website-Besucheridentifikation
  • E-Mail-Marketing
  • Eingebautes CRM (oder Fähigkeit, ein CRM zu integrieren)
  • Käufer Persona Feature
  • Verhaltensverfolgung
  • Landing Page Builder
  • Dynamische Inhaltsfähigkeit
  • Kampagnenberichte / Analysen

Diese Funktionen sind alle vorhanden, um den Inbound-Marketing-Zyklus auszuführen, und sie sind alle in einer Marketing-Automatisierungsplattform enthalten.

Um die positiven Auswirkungen der Marketing-Automatisierung auf den Markt zu verdeutlichen, hier einige interessante Statistiken:

  • 80% der Marketing-Automatisierung Benutzer sah ihre Anzahl von Leads zu erhöhen, und 77% sah die Anzahl der Conversions zu erhöhen. - VB Einblick
  • 78% der erfolgreichen Vermarkter sagen, dass Marketing-Automatisierungssysteme am meisten für die Verbesserung des Umsatzbeitrags verantwortlich sind. - Die Lenskold-Gruppe
  • Best-in-Class-Unternehmen verwenden 67% mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Marketing-Automatisierungsplattform. - Aberdeen Group

Das Essen zum Mitnehmen ist klar: Eine Marketing-Automatisierungsplattform ist eine absolute Notwendigkeit für jeden Inbound-Vermarkter.

Erfahren Sie, wie Sie Inbound-Marketing mit Marketing-Automatisierung erobern können.

Vereinbaren Sie noch heute eine personalisierte Live-Demo von SharpSpring.

Planen Sie meine Demo